Smart Building Systeme

Gebäude beinhalten verschiedene Gewerke und Teilsysteme. Heizung, Licht, Brandmelde- und Sicherheitstechnik, elektrische Jalousien und viele weitere – eine einheitliche Steuerung gibt es in der Regel nicht. Bisher übliche Gebäudeautomationslösungen können zwar die unterschiedlichen System-Welten vereinen, sind jedoch meist kabelgebunden und teuer. Zur Ansteuerung benötigen sie zusätzliche Verkabelung. Diese lässt sich in Bestandsbauten nur durch sehr großen Aufwand und hohe Kosten integrieren.

Viessmann zeigt mit dem Smart Building System Vitocomfort 200, dass es auch anders geht. Die Lösung vernetzt Gebäude ohne Kabel. Das System basiert auf neuester bidirektionaler Funktechnologie von EnOcean. Ob Fenstergriff, Bewegungsmelder oder Temperatursensor: Die einzelnen Produkte kommunizieren im Haus per Funk. Die Funktechnologie ist sehr niederenergetisch und gesundheitlich völlig unbedenklich. Deshalb kann sie in allen Gebäudearten verbaut werden. Die kabellosen Komponenten können jederzeit in Bestandsbauten nachgerüstet werden.

loxone_smart_home_05
© Loxone

Außerdem empfehlen wir Smart Home-Lösungen von Loxone. Im Loxone Smart Home wird alles in einem zentralen intelligenten Herzstück, dem kleinen grünen Miniserver, zusammengefasst. Auch hier gibt es keine Insellösungen mehr. Gewöhnliche Taster und simple Steuerelemente werden genauso in das System integriert wie Photovoltaikanlagen und andere komplexe Systeme.

Gerne beraten wir Sie dazu und erstellen Ihnen ein Angebot.